Öffentliche Quellen
[FUN:Fundus Startseite]


[ANW:Informationen für Redakteure]

Page tree

FOTO-Freigaben - Hallo, die Fotofreigaben sollen nicht öffentlich sein. Daher dürfen Sie nicht in den Quellen liegen. Bitte dazu RedAA 02.1 lesen!!!! Ich habe alle Eure Bildnachweise aus den Quellen geholt.... Katja Winkelmann
_______________________________________________________________________

Skip to end of metadata
Go to start of metadata



 


 Sie sind auf einer Knowledge-Seite. Hier finden Sie: ...

Knowledge-Seiten zu Methoden enthalten eine strukturierte Sammlung von Informationen zu einem bestimmten, eingegrenzten Thema.

Hier finden Sie nur Listings der als wesentlich eingeordneten Messgrößen und eine knappe Beschreibung. Da diese Datenbank kein Grundlagenstudium ersetzen soll, werden diese Themen nicht allumfassend dargelegt.

Außerdem finden Sie Hintergrundinformationen und weiterführende Hilfe unter folgenden Abschnitten: Messfehler, Messmittel, Datenquellen, verwandte Themen, weiterführende Links und auf einigen Seiten auch zu ein paar Grundlagen, die Sie wissen sollten.

Es gibt außerdem Hinweise auf Anbieter von Messmitteln, spezialisierte Berater sowie Informationen zu rechtlichen, normativen oder finanziellen Themen.

Sofern wir auf Tools verweisen, übernimmt DEnBAG keine Garantie für die Korrektheit der Ergebnisse, die mit diesen Tools berechnet werden.

Knowledge-Thema

Contracting, auch bezeichnet als alternative Energiebewirtschaftung, ist eine Art der Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeffizienz. 

Es ist die Bezeichnung für vertraglich festgehaltene Vereinbarungen zur Erbringung von gewissen Energiedienstleistungen oder Energielieferungen.(Link.26.19.69) Im Rahmen eines Vertrages wird an einen externen Dritten beispielsweise die Errichtung und/oder die Führung einer Energieerzeugungsanlage abgetreten. (Link.26.19.68)

Die Methode des Contracting ist besonders für Unternehmen geeignet, die bei der eigenen Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen Hindernisse (u.a. fehlendes Eigenkapital, Personal und/oder fehlende Fachkenntnisse) erwarten würden bzw. nicht genügend Ressourcen sowie Know-How für eine gerechte Umsetzung der Maßnahme zur Verfügung haben. (File.26.19.22) Durch das Contracting können somit auch Gebäudeeigentümer, die für eine umfangreiche energieeffiziente Gebäudesanierung Kosten und Mühen scheuen, auf das Energiecontracting als Alternative zurückgreifen.

Es kann sich einer Vielzahl von passenden Contracting-Modellen für die Finanzierung von Energieeffizienzmaßnahmen bedient werden, daher ist es ein wichtiges Instrument zur Steigerung der Energieeffizienz und dem Erreichen der Klimaschutzziele. (Link.26.19.64)


Inhalt dieser Seite:


 

Redaktion:

Kategorie5.2.2 (Haken)
Redakteur
Experte Industrie/DL
Experte Hochschule


Experte Gremien@Heinz Ullrich Brosziewski
Experte Beratung Jörg Müller
letzter Check
Seitenstatus

CHECK

Experte vorhanden


JA

Haftungshinweise (wird noch ergänzt)

 

Basis - Knowhow - Listings

Ziel

Contracting verfolgt das Ziel der Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Unternehmen haben bestimmte Renditeanforderungen an Investitionen in Energieeffizientprojekte. Der Energieberater sollte Unternehmen weisen und beraten sowie die Vor- und Nachteile des Contractings und die Wirtschaftlichkeit für das jeweilige Projekt bewerten können. (File.26.19.21)


Erklärungstext hinzufügen 11831055


Randbedingungen

Kenntnis über Contractingmodelle (Grundformen in DIN8930-5 erläutert)

Bekannte Grundformen:

  • Betriebsführungs-Contracting (Link.26.19.65):
    -Contractingnehmer investiert in eine Anlage und bleibt Eigentümer / Contractor zuständig für die fachgerechte Planung, Auführung, Wartung, Instandhaltung und optimalen Betrieb der Anlage
    -Übernahme der wirtschaftlichen und technischen Betriebsführung einer Anlage
  • Energieliefer-Contracting (ELC) (Link.26.19.65):
    -Contractor (Energiedienstleistungsunternehmen), welcher die Energieversorgung des Contractingnehmers (Kunde) übernimmt, finanziert, plant, errichtet bzw. übernimmt die Anlage
  • Einspar-Contracting ( auch Energiespar-Contracting genannt / ESC) (Link.26.19.65):
    -Contractor erbringt Leistungen (Energiesparkonzepte, energetische Gebäudesanierung u.v.m), mit dem Ziel der Reduzierung sämtlicher Energiekosten.
    -Contractor trägt das alleinige finanzielle Risiko, wenn die vereinbarte Einsparung nicht realisiert bzw. erzielt wird (Einspar-Garantie)
    -Art des Performance-Contracting (Frage) ist das ein eigener Punkt?
  • Finanzierungs-Contracting (Link.26.19.69):
    -Contractor finanziert, plant und errichtet, bertreibt die Anlage jedoch nicht
    -Technisches und wirtschaftliches Risiko des Betriebs verlagern sich somit auf den Kunden

Wichtig: Die Übergänge der Modelle sind meist fließend und Mischformen sind weit verbreitet!




Erklärungstext hinzufügen 11831055



Vorgehen

Berater muss durch eindeutige Fragen bzw. Analyse nicht nur den Bedarf des Kunden, sondern auch das einschlägige Contractingmodell ermitteln.

  • Grundlagenermittlung / kaufmännische Klärung
    -Motivation des Kunden
    -Bedarf des Kunden ermitteln (Betrieb, Wartung, Finanzierung usw.)
    -Wirtschaftlichkeitsanalyse (Fixkosten/Variable Kosten)

Nach hinreichender Analyse und Auswahl des passenden Contractingmodells dem Kunden bei der Contractorsuche mit Fachwissen helfen.

  • Handlungsempfehlung
    - Hilfe bei der Ausschreibung/Marktabfrage

Auswertung des ggf. schon vorhandenen Contractings: Contracting-Verträge werden aufgrund hoher Investitionskosten meist langfristig angelegt, daher gilt es umfassend zu analysieren, ob Interessen des Kunden tatsächlich hinreichend Berücksichtigung finden.

  • Contracting-Modell Prüfen / Mischformen zu erwarten

Erklärungstext hinzufügen 11831055

 


Typische Kennzahlen, Erfahrungswerte

Werte und Formeln, die sich aus der beruflichen Erfahrung ergeben oder üblicherweise zur Kennzeichnung verwendet werden.  11831055

Anwendung von Contracting für folgende Anlagen üblich (Link.26.19.67 und Link.26.19.66):

  • Heizkessel, Heizwerke und Blockheizkraftwerke
  • Holzpelletkessel
  • Beleuchtungsanlagen
  • Kälteanlagen
  • Lüftungsanlagen
  • Druckluftanlagen
  • Dampferzeugungsanlagen
  • Anlagen zur Abwärmenutzung
  • Wärmepumpen
  • Solarthermie- und Photovoltaikanlagen



notwendige Daten


Erklärungstext hinzufügen 11831055

Kenntnis und Beurteilung der Vor- und Nachteile des jeweiligen Contractingmodells im Hinblick auf den Einzelfall.

Auszugsweise folgende Vor- & Nachteile

  • Nachteile:
    -Kosten für Energie fallen während des Contractings ggf. erheblich höher aus, da Contractor aus den Preisen Eigengewinn und Kostendeckung schöpfen muss
    -Langfristige Abhängigkeit (oftmals 10-15 Jahre Laufzeit) (gleichzeitig kann dies auch ein Vorteil sein)
    -Fehlende Transparenz, da kein Überblick über tatsächliche Kosten/Gewinne besteht

  • Vorteile:
    -Finanzielle & organisatorische Entlastung bei der Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen 
    -Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit
    -Sicherung von Fachwissen des Contractors; Know-How des Contractors führt zur Qualitätssicherung
    -Kapitaleinsatz und Investitionsrisiko werden übertragen, daher wird ist es auch im Willen des Contractors sein Wirtschaftlichkeit zu gewährleisten
    -Ressourcenschonung
    -Langfristige Abhängigkeit (oftmals 10-15 Jahre Laufzeit)

 (File.26.19.22 und File.26.19.23)



Hintergrundinformationen





Links in Datenquellen, Leitfäden, Web-Seiten, Fachinformationen im Internet

Sie finden hier eine Auswahl an Links auf externe Seiten, die von der Redaktion und den Experten als hilfreich für das Verständnis zu dieser Knowledgeseite angesehen werden. Sie wurden vom Redakteur und den Experten nur auf Relevanz geprüft und mit einem kurzen Kommentar zum Inhalt versehen. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Verantwortung für die hier verlinkten Inhalte. Die Relevanzprüfung ist nur eine Prüfung, nach der entschieden wird, ob die verlinkte Internetseite als hilfreich für das Verständnis zu dieser Knowledgeseite angesehen werden.

 zum Seitenanfang


Zur folgenden Tabelle:

Die Link-ID dient zur Identifizierung der Literaturstellen/Datenquellen/des Link-Datensatzes. Die Spalte Gegenstand nutzt der Redakteur, um Tabellen mit vielen Informationsquellen übersichtlicher und strukturiert zu gestalten. Die Spalte Linkliste enthält die Links, die in das web führen. Wenn der Adressat "Energieberater" erscheint, handelt es sich um Quellen, die überwiegend Basiswissen vermitteln. Wenn der Adressat "Experten" oder "Planer" erscheint, handelt es sich um Quellen, die überwiegend vertiefende oder detaillierte Informationen enthalten, die man für eine Auslegung benötigt. Das "Datum der Quelle" gibt an, wie alt der Artikel/ die Information ist. Hier ist entweder das Datum gemeint, an dem der Redakteur zum ersten mal diesen Inhalte gefunden hat oder sogar das Datum, das der Urheber der Seite angegeben hat. Im Kommentar finden Sie dann Hinweise, was auf der verlinkten Seite nach Meinung der Redaktion inhaltlich zu erwarten ist. Zum Schluss sehen Sie noch in der Spalte "letzter Check", wann ein Redakteur zuletzt diese Quelle überprüft hat.

Download-Bereich - Fachinformationen in Dateiform

Die hier verlinkten Dateien wurden bei den Recherchen gefunden oder von den Experten empfohle. Sie enthalten weitere, externe Informationenm, die vom Redakteur und den Experten nur auf Relevanz geprüft, mit einem kurzen Kommentar zum Inhalt versehen und von den Urhebern explizit freigegeben wurden. Sie stehen zum Download zur Verfügung. Die Redaktion übernimmt keine Haftung oder Verantwortung für die hier bereitgestellten Inhalte von Dritten. Die Relevanzprüfung ist nur eine Prüfung, nach der entschieden wird, ob die Datei als hilfreich für das Verständnis zu dieser Knowledgeseite angesehen wurde.

Zur folgenden Tabelle:

Die File-ID dient zur Identifizierung der Literaturstellen/Datenquellen/des Link-Datensatzes. Die Spalte Gegenstand nutzt der Redakteur, um Tabellen mit vielen Informationsquellen übersichtlicher und strukturiert zu gestalten. Die Spalte Linkliste enthält die Links, die in das web führen. Wenn der Adressat "Energieberater" erscheint, handelt es sich um Quellen, die überwiegend Basiswissen vermitteln. Wenn der Adressat "Experten" oder "Planer" erscheint, handelt es sich um Quellen, die überwiegend vertiefende oder detaillierte Informationen enthalten, die man für eine Auslegung benötigt. Das "Datum der Quelle" gibt an, wie alt der Artikel/ die Information ist. Hier ist entweder das Datum gemeint, an dem der Redakteur zum ersten mal diesen Inhalte gefunden hat oder sogar das Datum, das der Urheber der Seite angegeben hat. Im Kommentar finden Sie dann Hinweise, was auf der verlinkten Seite nach Meinung der Redaktion inhaltlich zu erwarten ist. Zum Schluss sehen Sie noch in der Spalte "letzter Check", wann ein Redakteur zuletzt diese Quelle überprüft hat.  Zum Schluss sehen Sie noch  einen Verweis auf unsere interne Freigabeliste der Urheber. 

Notwendige Regelwerke

Die folgende Liste enthält einige für die Energie-Effizienzberatung zu berücksichtigende Normen und Rechtsvorschriften mit kurzer Erläuterung durch unsere BASE-Experten und -Redakteure. Sie richtet sich nur an Energieberater. Planer sollten "ihre" Regelwerke kennen und über sie verfügen. Die Nennung der Regelwerke beschränkt sich auf die für einen Energie­berater zu wissenden, regelnden oder einschränkenden Anforderungen, die bei der Analyse und Grobplanung von Einsparpotentialen zu bedenken sind zum Seitenanfang

Beim Contracting sind nicht nur die vertragsrechtlichen Fragestellungen zu beachten, sondern je nach Liegenschaft auch das Vergabe- und Haushaltsrecht. Darüber hinaus müssen bundeslandsspezifische Regelungen beachtet werden.


INFORMATIONEN AUS DER PRAXIS


Anbieter

Liste von Anbietern, die Produkte, Dienstleistungen, Tools, Knowhow, Weiterbildungen, Finanzierungen ... zum Thema Energieeffizienz für diese Kategorie anbieten. Der Eintrag in diese Liste wird durch die Redaktion gesteuert.  zum Seitenanfang


InhaltLinkSonstiges
Angebote zum Contracting (Webinare, Legienschaften uvm.)/http://www.kea-bw.de/contracting/angeboteFür den Raum Baden-Württemberg
Contracting Erläuterunghttps://www.verbraucherzentrale.de/wissen/energie/energetische-sanierung/contracting-alternative-energiebewirtschaftung-10911Von der Verbraucherzentrale
Angebote, Erläuterungen zum Contractinghttps://www.kompetenzzentrum-contracting.deVon Dena Deutsche-Energie-Agentur GmbH
Energie-Contractinghttps://www.energiecontracting.de/index.phpVom VfW Verband für Wärmelieferung e.V.

Fallbeispiele

Hier finden Sie konkrete Beispiele von Beratern, Herstellern und anderen Anwendern.         zum Seitenanfang

Kommentare zu dieser Seite